Altes Hallenbad Feldkirch, Bands, Concerts, The GoldtopsTagged ,

The Goldtops – The Decadance Dance Releaseparty 2010

Kein Erbarmen, voller Einsatz!

2010-XII-07

The Goldtops – The Decadance Dance Releaseparty

Zur Veröffentlichung ihres ersten Albums „The Decadance Dance“ lud die junge Hau-drauf-Band The Goldtops ins alte Hallenbad und veranstaltete eine Rock n Roll-Party der Superlative.

Nach wochenlangen Vorbereitungen steht um 7 Uhr abends alles bereit. Man merkt der Band die Anspannung an, haben sie doch das meiste selbst organisiert. Um 8 trudeln die Gäste ein, unter anderem Manfred Hopp, welcher sein Lokal „Billy’s Pub“ für die Albumcoverfotos bereitgestellt hat. DJ Kecki legt Klassiker aus Quentin Tarantino-Filmen und Oldies auf, die Stimmung ist ausgelassen.

Kurz vor Programmstart geben die 5 Musiker noch ein Interview, dann startet die bezaubernde Lena die Moderation. Alle Mütter der Band erhalten von ihren Produkten einen Strauß überreicht, und auch die Ekkehard Breuß und Thomas Bochdansky erhalten eine kleine Überraschung. Als Einstieg fungiert das von Brigitte Dobler produzierte Musikvideo zu „Where We Belong“.

Kaum ist der letzte Ton verklungen, trommelt Galle sich und die Band zum ersten Song. Ab diesem Moment sind die jungen Rocker entfesselt und nicht mehr zu halten. Überlegt präzise und wuchtig strömt der Sound durch das Alte Hallenbad. Trotz wehrdienstbedingter zeitlicher Probleme ist die Band in Topverfassung und perfekt aufeinander eingespielt. Die Menge tanzt, und bei „I’m going mustard“ bricht ein Pogofeld auf. Neben der tatellosen musikalischen Unterhaltung, welche nach mehreren Zugaben mit „An anatomic journey“ abschließt, haben sich die Goldtops noch einige Special Features einfallen lassen.

Gleich zwei Songs werden zusätzlich von Blechbläsern untermalt: „“ und „“. Vor allem der Ska-Track sorgt für ein ausgelassen tanzendes Publikum. Auch spezial rockt das Deichkind-Cover „Remmidemmi“. Leider hat das Konzert auch einen Unfall zu verzeichnen, als Matz unerwartet einen Stage-Dive versucht und hart auf den Rücken knallt. Doch er beweist professionelle Einstellung, springt zurück auf die Bühne, wechselt die Gitarre und spielt erbarmungslos weiter.

Auch Galle lässt sich zu einer speziellen Einlage hinreißen und rennt in Boxershorts um sein Schlagzeug. Als Krönung der Reihe obskurer Aktionen stellen sie einen Fan auf die Bühne und ziehen ihm einen Müllsack an. Aufschrift: „Opfer der Goldtops“. Ehe jemand versteht was los ist, springt die Band mit Sektflaschen auf die Bühne und hinterlässt einen tropfnassen Musikfreund.

Nach dieser überzeugenden Darbietung bleibt nur noch zu sagen. Ende gut.. Nein nicht Ende. Jetzt geht’s erst richtig los!

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *