Von Traditionen, Schmäh und Liebe

Die Botschatn, Wir & Jetzt

Café Carina Wien, Austria 20180111

 

Es ist immer ein Jammer, wenn ein Konzert zum Beispiel gesundheitsbedingt abgesagt werden muss. So geschehen im letzten November. Doch das 15-jährige Bandjubiläum will ja trotzdem noch gefeiert werden, weshalb eine gewisse Wiener Formation sich nun statt im Kramladen wenige Meter weiter im Café Carina einfand.

Zu diesem freudigen Anlass dürfen erst Wir & Jetzt an die Mikrofone: Börns FunkyFingers und Flex Bitounis zu zweit sind die „light“-Fassung der Band. Mit einem Cover von Slade’sCum On Feel The Noize“ reißen sie ihre Zuhörer vom ersten Moment an mit: „Spührt die Musik, Leidln hobt’s eich lieb.“ Mit „Happy“ von Pharrell Williams folgt sogleich ihre Version eines aktuelleren Charthits. Dabei erhält man beim Zusehen den Eindruck, die Wiener Tenacious D vor sich zu haben. In einem Elvis-Stück wird das erwähnte Jubiläum besungen, „Da Uhu“ findet genauso seinen Platz wie „Da Keppler“, in dessen Musikvideo der Sänger der nächsten Band die Hauptrolle spielt.

Die Botschatn nennt sich die Gruppe basierend auf einem Kabarett. Auch wenn die vier, Patrik, Daniel, Felix und Max sich nicht zwingend als Austropopper sondern eher als Dialektmusiker bezeichnen würden, so klingt ihre Musik doch deutlich nach der Tradition von beispielsweise Georg Danzer. Und auch der Schmäh und Wortwitz sind durchaus ähnlich gelagert: „Ka Sau interessiert si für di, außer dei Flaschn Rum, aber de is voll laa.“ heißt es in „Superstar“, und der „Urinator“ ist selbsterklärend. Da Keyboarder Sebastian diesen Abend nicht mit von der Partie ist, riecht Daniel die Chance auf vermehrte Solos. Behauptet zumindest Patrik, und tatsächlich liefert der Gitarrist von u.a. Lichtwärts die lässigsten Einlagen. Weitere Highlights sind „Watschnkind“, „Ois hot sei End“ und der Bandhit „Herzweh“.

Dieser lässt das Publikum noch einmal richtig eskalieren. Von ganz hinten drängen sie nach vorne, um zu tanzen. Die Energie der Musiker ist, was die Leute an ihnen lieben, und ihnen weitere Fans bescheren wird.

 

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *